Schakats Vizemeister Sen I S in Norddeutschland

Die Niedersachsenpaare machen sich auf den Weg nach Brokdorf. Zwölf Standardpaare der Senioren I S und sechs Lateinpaare der Hauptgruppe A. Späteste Abfahrt 10.00Uhr, Turnierbeginn 14.00 Uhr. Der Verkehr läuft bis zum Elbtunnel. Hier geht gar nichts mehr. Einige umfahren den Stau und sind auch nicht schneller! Endlich! Der Tunnel ist geschafft. Einige Tänzerautos fahren hintereinander, doch wohin…Laut Navi sind wir alle richtig – aber kann das sein? (Wie haben die Demonstranten hier früher eigentlich den Weg zum AKW gefunden?!?!?!) Rechts und links Wiesen, Schafe und dann endlich…Tanzsportpiktogramme am Straßenrand. Also alle Autos auf dem richtigen Weg! Ankunft, just in time! Es erwartet uns eine helle freundliche Halle, mit viel Liebe geschmückt und die Ansage: "Turnierbeginn verschiebt sich auf 15.30 Uhr wegen Stau im Elbtunnel!" Also alles ganz in Ruhe! Zehn Minuten später die Korrektur: "Turnierbeginn natürlich 14.30 Uhr!" Aus ist's mit der Ruhe. Begrüßt von Jes Christophersen, der die Paare an diesem Tag charmant begleitet, beginnen die Senioren die Turnierveranstaltung. Hier und da sieht er sogar über abgelegte Kleidungsstücke hinweg! Neu in diesem Jahr am Start in der Senioren I S sind die Paare Pfeiffer und Bartels, die bereits einen guten Einstieg auf der GOC hingelegt hatten. Ebenfalls nach längerer Pause wieder auf dem Parkett zu sehen Oliver Luthardt und Brigitte Kessel-Döhle. Es war – wie in jedem Jahr – wieder spannend. Auch die anderen Landesverbände hatten "reichlich Zuwachs" aus der Hauptgruppe zu verzeichnen. 30 Paare waren insgesamt am Start und damit drei Landesverbände vertreten. Den Sprung ins Semifinale schafften Kim und Silke Bartels vom VfL Wolfsburg, die mit Platz 7 knapp am Finale vorbei schrammten. Im Finale schließlich tanzten Peter und Miriam Pfeiffer vom TSC Brunswiek Rot-Weiss und holten sich Platz 6. Davor lagen ihre Clubkameraden Jürgen und Anne Stellmacher mit Platz 5. Den Titel des Norddeutschen Vizemeisters sowie Landesmeister Niedersachsen holten sich Sönke und Solveig Schakat vom TTC Gelb-Weiss Hannover. Im Finale stellte Niedersachsen drei Paare, Hamburg zwei Paare und Schleswig-Holstein ein Paar sowie den Gesamtsieger.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Finale – gesamt (30):
1. Thorsten Strauß/Sabine Jacob, TC Hanseatic Lübeck
2. Sönke und Solveig Schakat, TTC Gelb-Weiss Hannover
3. Marco Wittkowski/Petra Fischer, Club Ceronne
4. Hendrik Claaßen/Claudia Schäfer, TTC Savoy d. TuRa Harksheide, Hamburg
5. Jürgen und Anne Stellmacher, TSC Brunswiek Rot-Weiss, Braunschweig
6. Peter und Miriam Pfeiffer, TSC Brunswiek Rot-Weiss, Braunschweig

 

Sönke und Solveig unterstrichen damit deutlich ihr hervorragendes Ergebnis von
den diesjährigen GOC, wo sie in einem sehr starken internationalen Feld
das Seminfinale erreichten. Sie bereiten sich jetzt intensiv auf die Deutsche Meisterschaft vor, die am 25. Oktober in Glinde stattfinden wird.

(Quelle: NTV/Schakat)