Landesmeisterschaften in Celle

Welchen Grund mag es wohl geben, an einem wunderschönen Samstag gegen Mittag nach Celle zu fahren? Da fallen Ihnen mehrere Dinge ein? Mir auch! Man könnte wunderbar einkaufen, oder die sehenswerte Altstadt durchwandern, ins Celler Badeland zum Schwimmen gehen, das Schloss besichtigen oder einfach …. Eis essen?  Weit gefehlt! Die Alte Exerzierhalle ist das Ziel. Nicht, um längst verblichenen Gardesoldaten bei ihren akkuraten Übungen zuzusehen, nein, es bietet sich ein wesentlich erfreulicherer Anblick, obwohl gewisse Ähnlichkeiten -zumindest  im sorgfältigen Training – nicht abzustreiten sind.
Wir sind bei den Landesmeisterschaften in den Standardtänzen der Hauptgruppe in den Startklasssn D – B und der Seniorengruppe IV Startklassen A + S.
Gemeldet sind für den TTC Gelb–Weiss 6 Paare, Thielebeins müssen aus Krankheitsgründen leider absagen. Unterstützt werden die Paare von einer etwas geringeren – aber immerhin vorhandenen !!! –  Anzahl an Schlachtenbummlern, die gespannt sind auf  die Leistungen der Paare. Im ersten Turnier der HGR D starten Wiebke und Martin. Sie sind mit ihrem Tanzen nicht ganz zufrieden und mit dem Ergebnis schon gar nicht. So haben sie viel Zeit, die Schlachtenbummler zu unterstützen und sich die weiteren Runden der insgesamt 14 Paare vom Parkettrand aus anzusehen. Schwacher Trost, dass die spätere Landesmeisterin auch Wiebke heißt, allerdings kommt sie mit ihrem Partner Lars vom TSC Schwarz-Gold Göttingen. 
In der Startklasse C dann gleich 3 hoffnungsvolle Paare vom TTC unter den 15 startenden Paaren auf dem Parkett. Bei Galina und Daniel  macht sich ihr beruflich bedingter Trainingsrückstand bemerkbar – oder sind es noch die Auswirkungen von Daniels und Alexandras Hochzeit? (Dazu: Herzlichen Glückwunsch!!!) Daniel und Galina erreichen die Zwischenrunde leider nicht, nur zwei unserer Paare kommen weiter. Silke und Oliver, in der Vorrunde sehr souverän, wirken in der Zwischenrunde nicht ganz so dynamisch wie sonst. Liegt es daran, dass eines ihrer großen Ziele bereits erreicht ist? Den letzten Punkt haben sie längst im Startbuch und sind damit aufgestiegen in die B – Klasse. Herzlichen Glückwunsch Euch beiden, allerdings hätten wir Euch doch gern in der Endrunde gesehen!?  So können wir uns ganz  auf  Stefanie und Alexander konzentrieren, die in ihrer ruhigen, präzisen Art mühelos in das Finale einziehen. Und hier wird es richtig spannend: Im Waltz und Tango geben sie jeweils 2 Einsen ab, pokern im Slow und Quickstep hoch, begnügen sich jeweils mit einer Eins – und:
Stefanie und Alexander werden Landesmeister, sie steigen in die B – Klasse auf. Herzlichen Glückwunsch!!!
Natürlich lassen sich unsere beiden neuen B-Paare die Gelegenheit nicht entgehen, das B-Parkett zu testen. Aber es scheint sehr glatt zu sein. Die Stammbesatzung zeigt, dass sie gut trainiert in diese Landesmeisterschaft geht und keine Aufsteiger in die Zwischenrunde lässt. Wir blicken also mit Spannung auf das nächste Jahr.  Die Landesmeister in diesem Jahr kommen vom Braunschweiger TSC, sie heißen Yvonne Campe und  Raphael Seimann.
Das Senioren Turnier der A-Klasse findet also ohne gelb – weisse Beteiligung statt, neuer Landesmeister  in dem sechspaarigen Startfeld wird das Ehepaar Groß aus Schneverdingen.
Als letzte Startklasse werden die Paare der Senioren IV S auf das Parkett gerufen. 13 Paare bewerben sich um den Meistertitel. Helga und Ralf lassen von Anfang an keinen Zweifel daran, dass sie in die Endrunde gehören. Hier belegen Helga und Ralf dann den 6. Platz, wobei der sehr geringe Abstand zu den Plätzen 4 und 5 auch ein anderes Ergebnis durchaus denkbar erscheinen lässt. Landesmeister der Sonderklasse werden  verdient Eleonore Roland und Helmut Lembke, die – wie Annes Kleid verrät – ja auch lange Zeit TTC – Mitglieder waren.
Damit geht ein schöner, aber langer Turniertag zu Ende; aus TTC – Sicht lässt sich sagen: Celle war eine Reise wert!