Comeback in Braunlage: Gelb-Weisse punkten beim 64. Oberharzer Pokalwochenende

(sw/bh) Nach langer Verletzungspause und der dadurch bedingten Absage beim Blauen Band der Spree in Berlin und Hessen tanzt in Frankfurt, konnten Simone Welge und Daniel Strauß zu Pfingsten beim 64. Oberharzer Pokalwochenende des TSC Braunlage in Braunlage-Hohegeiß endlich wieder ins Turniergeschehen der SEN I A Standard eingreifen.

Gesund, munter und voller Motivation starteten sie bei hochsommerlichen Temperaturen in den ersten Turniertag. Mit 6 angetretenen Paaren starteten sie direkt mit dem Finale. Nach 2 abgegebenen Einsen im Langsamen Walzer und 2 weitern im Tango konnten Daniel und Simone schließlich die drei folgenden Tänze mit der Bestwertung und somit den ersten Tag für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

Durch diesen Erfolg hoch motiviert starten beide am Sonntag erneut. Diesmal ebenfalls mit gelb-weisser Unterstützung auf der Fläche:  Dr. Martin Schütze und Wiebke Fründt. Gestartet mit insgesamt acht Paare und feuerten zahlreiche Zuschauer und Mitstreiter neben der Fläche die Tänzer am zweiten Tag bei strahlendem Wetter und um die 30°C lautstark an. Nach einer Vorrunde konnten sich unsere beiden gelb-weissen Paare klar fürs Finale qualifizieren. Und auch heute mussten Daniel und Simone nur 4 von 25 möglichen Einsen abgeben und sicherten sich erneut den Sieg in ihrer Leistungsklasse. Martin und Wiebke ertanzten sich einen souveränen 4. Platz. Wir gratulieren unseren gelb-weissen Paaren für diese starken Leistungen und wünschen Ihnen viel Erfolg bei den kommenden Turnieren! Auf eine weiterhin verletzungsfreie und erfolgreiche Sommerzeit!

An dieser Stelle natürlich auch einen herzlichen Dank an alle anderen gelb-weissen Mitstreiter, die die Zeiten vor oder nach anderen Turnieren nutzten um unsere beiden Paare anzufeuern! Ihr wart Klasse!